Vietnam/Kambodscha/Thailand 2019 - 3. Woche

Montag, 11.11.2019

Heute ist in Thailand das traditionelle Lichterfest. Man lässt dabei kleine selbstgebastelte Schiffchen auf denen brennende Kerzen sind im Fluss oder im Meer fahren. Allerdings werden viele dieser Schiffchen nicht mehr selbst hergestellt sondern fertig gekauft. Dies hat den Nachteil, dass sie sich später im Wasser auflösen und die verbauten Bauklammern beim Spazieren am Strand zu Verletzungen führen können.
Nach dem Frühstück machen wir einen Spaziergang am Strand entlang. Um diese Zeit ist hier nicht viel los und wir geniesen die Ruhe. Für den Nachmittag haben wir uns für eine Elefanten-Tour angemeldet. Mit einem kleinen Bus fahren wir zu einem "Elefanten-Verleih" ganz in der Nähe. Die Tiere sind schon recht imposant aber äußerst gutmütig. Schnell geht die Tour nicht, was aber auch niemand erwartet. Die Elefanten nutzen die Strecke gleich zum Mittagessen. Dichtes Gebüsch ist dabei kein Problem, danach führt dann halt ein Weg durch. Danach kann man für wenige Baht noch Bananen kaufen und an die Elefanten verfüttern. Diese kennen und geniesen dies.
Wir fahren weiter in die Berge zum Puh Wasserfall. Die letzten 2 km geht es nur noch zu Fuß bis man bei diesem erfrischenden Gewässer ankommt. Das Wasser ist zwar nicht so kalt wie erwartet aber auf alle Fälle sehr erfrischend. Wieder zurück fahren wir mit Sammeltaxis zum Hotel zurück.
Im Hotel ist für heute Abend eine große Veranstaltung zum Lichterfest geplant. Wir wollen eine solche Veranstaltung aber im nahe gelegenen Tempel mitmachen. Dies ist eine wirklich populäre Veranstaltung, viele Menschen kommen. Hier gibt es alles mögliche zu kaufen, vergleichbar mit einer Dorfkirchweih bei uns zuhause. Auf dem Rückweg zum Hotel gehen wir in einem kleinen Restaurant an der Straße noch Abendessen.


Hotel-Strand

Ritt auf einem Elefant

Elefant beim Kuscheln

Fütterung

Fütterung

Puh Wasserfall

Puh Wasserfall

vorbereitete Schiffchen im Hotel

Sonnenuntergang im Hotel

vorbereitete Schiffchen im Tempel

Essensverkauf im Tempel
Dienstag, 12.11.2019

Heute ist ein richtig fauler Tag: wir wandern ein bisschen am Strand entlang, liegen in der Sonne, gehen schwimmen (bei 34°C Luft und gefühlt genauso warmem Wasser) und geniesen die Ruhe.


Hotel-Strand

Fluss ins Meer

ganz in der Nähe einer Strandbar :-)

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Sonneuntergang
Mittwoch, 13.11.2019

Heute ist quasi unser letzter Urlaubstag. Mit Schnellbooten geht es raus auf einige Inseln. Wir haben genügend Zeit für schwimmen und schnorcheln, allerdings ist die Artenvielfalt überschaubar. Irgendwann gibt es auf einer Insel ein einfaches Mittagessen, die Reste werden später an die Affen verfüttert. Auf dem Wasser muss man sehr gut aufpassen, dass man keinen Sonnenbrand bekommt. Zum Glück habe ich damit keine Probleme.


volle Kraft voraus

wieder aus dem Wasser

und wieder unterwegs

das warme Wasser genießen

Mittagessen

vor unseren beiden Booten

Affen-Mahlzeit ;-)
Donnerstag, 14.11.2019

Heute verlassen wir Koh Chang wieder. Mit der Fähre geht es wieder aufs Festland und von dort mit den bereits wartenden Bussen direkt nach Bangkok. Dort kommen wir am frühen Abend an. In unserem Hotel gibt es noch ein sehr gutes und ausgiebiges Abendessen.


unsere Fähre kommt ...

... und wird auch gleich beladen

so, jetzt ist sie voll

Ankunft am Festland

Einfahrt nach Bangkok
Freitag, 15.11.2019

Es ist ja nun doch schon einige Jahre her, dass wir in Bangkok waren. Inzwischen hat sich einiges geändert. Die Expressbahn (Hochbahn) ist fertig und die Autos sind sauberer. Smog ist kein Thema mehr. Allerdings hat der Verkehr gefühlt trotz besserem Straßensystem nicht nachgelassen, um die Rush-Hour geht fast nichts mehr. Aber auch diese Knoten lösen sich irgendwann wieder auf.
Wir wollen heute etwas durch den Ort wandern. Zuerst geht es mit der Hochbahn zum Fluss Chao Phraya. Er ist der Nabel und die Haupt-Verkehrsader der Stadt. Mit einem der regelmäßig fahrenden Boote (wie normaler Bus) fahren wir zum Königspalast. Eine Besichtigung ist nicht möglich aber von außen kann man ihn ansehen. Die anderen Gebäude dieser Anlage sind jedoch offen, wenn allerdings auch sehr überlaufen. Deshalb können wir dem Ganzen dieses Mal nicht so viel abgewinnen. Auf dem Weg zurück zum Hotel besichtigen wir noch einen Markt. Wie in den anderen Märkten auch, wird hier alles feil geboten. Kühlkette für Fleisch ist jedoch ein Fremdwort. Der Markt findet auch häufig auf dem Gehweg statt, der dadurch recht eng wird. Aber alles wirkt sauber, frisch und adrett.
Mit Boot und Hochbahn geht es wieder zum Hotel zurück. Hier packen wir schon mal soweit alles zusammen. Zum Abend machen Gisela und ich noch einen Spaziergang in unserem Viertel und landen zum Abendessen in einem spanischen Restaurant. Gut gestärkt geht es später wieder zurück. Nochmal duschen und frische Wäsche anziehen und das Gepäck in die Lobby bringen. Pünktlich um 21 Uhr verlassen wir das Hotel in Richtung Flughafen. Dies und auch das Einchecken geht schneller als geplant sodass wir noch etwas durch den Flughafen flanieren können.


typisches Boot im Linienverkehr

Markt in der Halle

Markt in der Halle ...

... und auf dem Gehweg

alles sehr schön aufbereitet

großer Schleppkahn

Wat Arun

noch ein Kloster ...

... und ein noch größerer Schleppkahn

Naja, auch in Bangkok ist
Weihnachten nicht mehr weit

zumindest vor den Kaufhäusern
Samstag, 16.11.2019

Pünktlich um 0h50 bewegt sich das Flugzeug in Richtung Rollbahn und schon sind wir wieder auf dem Weg nach Hause.
Ebenso pünktlich nach gut 12 Stunden Flug um 6h15 MEZ landen wir wieder in München. Jetzt noch das Auto abholen und wieder nach Hause. Um 10 Uhr ist auch dieser Urlaub zu Ende. In der Wohnung haben wir 14°C, aber mit dem Kachelofen erreichen wir bis zum Abend wieder 19°C. Egal, wir müssen eh erst noch einkaufen. Aber lange halten wir nicht mehr durch und gehen zeitig ins Bett.